facebook-domain-verification=yf2v8slghbg623ys68xtpu9chhfce3
top of page

Malerei auf der Berliner Mauer in Christchurch, Neuseeland

Reunion

Wie einige von euch vielleicht wissen, wurde ich kürzlich eingeladen, auf zwei Stücke der Berliner Mauer zu malen, die nun dauerhaft in Christchurch, Neuseeland, installiert sind. Das Projekt, das von der Galerie Fiksate und der Stadtverwaltung von Christchurch kuratiert wurde, soll Botschaften der Hoffnung und Liebe vermitteln.

enhanced-matte-paper-poster-(cm)-30x40-cm-front-648ad770dc8dc.jpg
Reunion-version-1-for-onlineshop-WIX-product-image.jpg

 

Ich wurde 1986 in Westdeutschland geboren, und habe den Fall der Berliner Mauer nicht aktiv erlebt oder in Erinnerung. Es wurde jedoch sehr relevant, als ich 2015 nach Berlin zog, nachdem ich in Christchurch, Neuseeland, aufgewachsen war, und 20 Jahre außerhalb von Deutschland in verschiedenen Ländern verbracht hatte.

 

Wenn ich darüber nachdenke, ist für mich ein wichtiger Aspekt die Vereinigung von Menschen, das Überschreiten einer Grenze und die Umarmung - das Umarmen geliebter Menschen, aber auch Fremder. In dieser Zeit, so stelle ich es mir vor, haben sich vielleicht eine Zeit lang viele Menschen umarmt, egal wer sie waren. Ich stelle mir gerne vor, dass sie sich nicht auf ihre Unterschiede konzentrierten, sondern auf das, was sie gemeinsam hatten: Freude, Liebe, Freiheit.

 

Die Installation kam sehr gut an, aber sie war von vornherein als vorübergehend gedacht, und in Kürze wird ein anderer Künstler mein Bild übermalen (das Gemälde auf der anderen Seite der Mauer war übrigens von einer Künstlerin aus Christchurch, die ursprünglich aus Berlin stammt).Deshalb habe ich beschlossen, permanentere Versionen des Werks in Form von Kunstdrucken, oder Fine Art Prints,  anzufertigen.

Es war ein wirklich wunderbares Projekt und ich freue mich darauf, das Bild und die Botschaften von Hoffnung und Liebe so weit wie möglich zu verbreiten.

bottom of page